• 23.06.2017 Gefährdungsanzeigen

    …der Ball liegt dann beim Arbeitgeber!

    Damit Fliegen sicher bleibt: ver.di rät, im Bodenverkehrsdienst Gefährdungsanzeigen stellen

    Jeder, der im Bodenverkehrsdienst auf Flughäfen arbeitet, kennt das: Zu wenig Personal da, Check-In-Mitarbeiterinnen hasten im Laufschritt quer durch das Terminal von einer Passagierabfertigung zur anderen, auf dem Vorfeld sollen Rampenagenten mitunter zwei Maschinen gleichzeitig ordnungsgemäß mit Gepäck und Fracht beladen. Pausen können nicht genommen werden. Das macht Stress, da drohen Fehler, kommt es womöglich zu Beschädigungen oder gar Unfällen. Doch verantwortlich für solche Missstände sind die Arbeitgeber. Die Beschäftigten haben ein wirksames Mittel, das eindeutig klarzumachen: Sie stellen eine Gefährdungsanzeige.

  • 26.06.2017 News

    Tarifverhandlungen bei Aviapartner in DUS und HAJ

    Arbeitgeber legt Angebot vor. 2X 2,5% mehr Lohn bis Mitte 2019.


    Nachdem die ver.di Tarifkommission den Druck in der vierten Verhandlungsrunde erhöht hat, legt der Arbeitgeber ein Angebot vor:

    Danach steigen die Einkommen ab 01.07 2017 um 2,5% und ab dem 1.07.2018 um weitere 2,5% ab dem 01.7 2018. Die Tabelle wird in den Entgeltgruppen 1-7 auf 4 Stufen erweitert.

    Das mögliche Ergebnis hat eine Laufzeit von 24 Monaten bis zum 30.06.2019.

    Nach einer ersten Einschätzung der Tarifkommission profitieren alle Kolleginnen und Kollegen von der Entgelterhöhung und darüber hinaus die meisten von den zusätzlichen Stufensteigerungen....

  • 22.06.2017 News

    ver.di diskutiert in Kopenhagen mit europäischen Arbeitgebern über die Arbeitsbedingungen im Bodenverkehrsdienst

    Delation aus ver.di Aktiven von Aviapartner, Fraport, Acciona, Ground Solutions, WISAG, Flughafen München/Aeroground fordert gleiche Standards für alle Beschäftigten und existenzsichernde Bezahlung

    Kopenhagen, April 2017

    „Jetzt ist mir klar, dass wir Beschäftigten eigentlich überall in Europa die gleichen Probleme haben“, sagt Hayri Yilmaz von Aviapartner Düsseldorf. Und Kollege Behrad Ghofrani von Acciona aus Frankfurt staunt, dass „meine Gewerkschaft ein so hohes Ansehen hat in Europa und auch bei Arbeitgebern und von der EU-Kommission so intensiv wahrgenommen wird“. Beide Betriebsräte und aktive ver....

  • 21.06.2017 News

    Tarifverhandlungen bei Aviapartner Düsseldorf und Hannover

    Arbeitgeber will neue Entgeltstruktur. verdi: Nur wenn es mehr Geld und Stufensteigerungen gibt.

    Düsseldorf, Juni 2017

    Bei den Tarifverhandlungen im Juni verlangte die Arbeitgeberseite von ver.di ein eindeutiges Bekenntnis zu ihrem Vorschlag einer neuen Entgeltstruktur. ver.di macht dies von zwei Bedingungen abhängig:

    • Im Ergebnis der Tarifverhandlungen steht ein deutlicher Lohnzuwachs
    • Die Betriebszugehörigkeit muss durch Stufensteigerungen honoriert werden.

    Diese Bedingungen wollte die Arbeitgeberseite nicht zusagen.
    „Viele Kollegen stehen vor ihren Stufensprüngen im alten Tarifsystem....

  • 19.06.2017 News

    Existenzsichernde Löhne bei der AHS. Weg vom Mindestlohn!

    Umfrage unter Beschäftigten der Stationen in FRA und HAJ ist eindeutig!

    Frankfurt/Hannover, 19. Juni 2017

    Liebe Kollegen und Kolleginnen,

    vielen Dank für Eure Beteiligung bei unserer Umfrage, wie wir durch einen ver.di Tarifvertrag bessere Arbeitsbedingungen gestalten sollen.
    Auf der heutigen Sitzung der ver.di Tarifkommission haben wir die Ergebnisse ausgewertet. Dabei ist deutlich geworden:

    Wir Beschäftigten der AHS an den Stationen FRA und HAJ sind uns einig!

    Wir wollen weg vom Mindestlohn!
    Wir wollen Löhne, die unsere Existenz sichern!...

  • 01.06.2017 News

    Fraport: Opposition verhindert Rücktritt des Betriebsrats

    Hintergründe und nächste Schritte der ver.di Betriebsratsmitglieder

    Frankfurt, 1. Juni.

    In der heutigen Betriebsratssitzung hat ver.di, gemeinsam mit den Listen „GÖD“ und „Wir für Euch“ den kompletten Betriebsrat Fraport zum Rücktritt aufgefordert.

    Dieser Antrag wurde leider von der selbsternannten Opposition im Betriebs-rat abgelehnt, obwohl sie nach eigenem Bekunden eigentlich für einen Rücktritt sind, diesen aber aufgrund nicht anwesender Mitglieder ihrer Gruppierungen erst in den nächsten Wochen entscheiden wollen....

  • 31.05.2017 News

    Jetzt auch bei Acciona in FRA: ver.di Vertrauensleute gewählt!

    Was sind/machen Vertrauensleute überhaupt?

    Frankfurter Flughafen, Mai 2017

    ver.di ist wie ein Abo im Fitnessstudio- nur, wenn ich mich reinhänge und Muskeln aufbaue, lohnt sich der Beitrag wirklich! (Zugegeben, bei ver.di gibt’s im Gegensatz zu McFit noch mehr Vergünstigungen, also Rechtsschutz, Tarifverträge, Lohnsteuerhilfe und vieles mehr. Aber richtig fit wird man als Beschäftigter vor allem durch Training im Zusammenhalt und Einsatz für die Verbesserung der eigenen Arbeitsbedingungen.)

    Um im täglichen Alltag den Arbeitgebern nicht wehrlos ausgeliefert zu sein,...

  • 22.05.2017 News

    Tarifinfo Mai 2107 Arbeits- und Gesundheitsschutz bei Flughafenfeuerwehren

    Es geht voran - bei den Tarifverhandlungen von ver.di mit der VKA am 17./18. Mai 2017

    Berlin, Mai 2017

    Feuerwehrmänner und -frauen sind stärker belastet als andere Berufsgruppen und einem hohen Risiko ausgesetzt, ihren Beruf wegen fehlender Atemschutztauglichkeit nicht mehr ausüben zu können. ver.di fordert daher einen Tarifvertrag zum Gesundheitsschutz und zur Absicherung der Beschäftigten. Wir wollen…

    1) Maßnahmen zum Erhalt der vollen Einsatzfähigkeit
    - Dienstsport in geeigneten Räumen, während der Arbeitszeit und fachkundig betreut
    - Seminare zur Aufklärung über gesundheitsfördernde Verhaltensweisen und Maßnahmen

    2) Maßnahmen zur Wiederherstellung der vollen Einsatzfähigkeit
    - stationäre oder ambulante Maßnahmen,...

  • 18.05.2017 News

    Einen Schritt weiter Richtung Branchentarifvertrag Bodenverkehrsdienste

    Ergebnis des zweiten bundesweiten Sondierungstreffens mit den öffentlichen und privaten Arbeitgebern

    Am 10. Mai 2017 fand in einem zweiten Spitzengespräch mit nahezu allen Arbeitgebern ein Gespräch über die Aufnahme von Verhandlungen für einen Branchentarifvertrag statt.

    Seit über zwei Jahren bietet ver.di wir Arbeitgebern der Luftverkehrsbranche an, durch einen Branchentarifvertrag endlich verantwortbare Standards im Bodenverkehrsdienst (BVD) zu setzen. Damit wollen wir unsere Arbeitsbedingungen dem ungeheuren Wettbewerbs- und Qualitätsdruck, der in der Luftfahrtbranche herrscht entziehen und die Branche für die Zukunft absichern....

  • 17.05.2017 Frankfurt: AHS

    Frankfurt/Hannover im Mai 2017

    Die Mehrheit der Beschäftigten an der AHS Station in Frankfurt verdient lediglich Mindestlohn- und das auf Dauer, ohne Aufstiegsmöglichkeiten. Auch in Hannover werden neu Beschäftigte mit 8,86 Euro abgespeist. Hinzu kommt, dass der Arbeitsdruck durch Unterbesetzung an beiden Stationen immer größer wird. Bis heute gibt es keinen Tarifvertrag, und das, obwohl die AHS mehrheitlich dem öffentlichen Dienst (Flughäfen) gehört.

    Grund genug,...

  • 17.05.2017 Dresden/Leipzig

    Tarifverhandlungen für die Beschäftigten am Flughafen

    Dresden/Leipzig wurden in einer Arbeitsgruppe umgesetzt

    Liebe Kolleginnen und Kollegen,

    heute haben wir in Wiedemar die Tarifverhandlungen in der Arbeitsgruppe fortgesetzt.
    Das Thema war die allgemeine Schichtarbeit. Wir haben die gegenseitigen Forderungen ausgetauscht und auch die Wirkungen diskutiert.

    Im nächsten Verhandlungstermin am 17. Mai 2017, wieder in Wiedemar, wollen wir den Themenbereich Feuerwehr bearbeiten und danach den allgemeinen Teil des Manteltarifvertrages.

    Diese Verhandlungen beanspruchen viel Zeit, die wir für einen anspruchsvollen Manteltarifvertrag für alle Bereiche (Schichtarbeiter,...

  • 10.05.2017 Frankfurt: Fraport

    ver.di Vertrauensleute bei Fraport

    Chaos im KBR, Braunes Trinkwasser im Gebäude 162, IFM schafft Festnetz-Telefone ab

    Mai 2017:
    Aktuelle Info der ver.di Vertrauensleute zum download FraportMai2017.pdf
    (301,47 kB)

  • 24.04.2017 News

    Tarifverhandlungen bei Aviapartner in Düsseldorf und Hannover beginnen

    ver.di Tarifkommission informiert über erstes Treffen mit dem Arbeitgeber

    Düsseldorf, April 2017 Tarifinfo Nr. 1

    Liebe Kolleginnen und Kollegen,

    in der letzten Tarifrunde im Jahr 2016 hatten wir mit dem Arbeitgeber eine deutliche Lohnerhöhung ausgehandelt und eine neue Entgeltstruktur vereinbart.
    Diese neue Entgeltstruktur wurde von euch sehr unterschiedlich diskutiert, weil Qualifikationen im Anschluss nicht so durchgeführt wurden, wie wir erwartet hatten.

    Somit war das Thema „Neue Entgeltstruktur“ der erste Verhandlungspunkt in dem diesjährigen Verhandlungsauftakt am 10....

  • 24.04.2017 News

    Die Existenzsicherung ist nur ein erster Schritt

    ver.di will bei den Bodenverkehrsdiensten gleiche Standards für alle durchsetzen

    ver.di Publik : / Ausgabe 03, April 2017 / Gewerkschaft / Gewerkschaft / Seiten 4+5 / Die Existenzsicherung ist ein erster Schritt

    ver.di publik - Wie sieht die Bilanz der ersten Tarifabschlüsse bei den Bodenverkehrsdiensten aus?
    Katharina Wesenick - Durch die Liberalisierung der Bodenverkehrsdienste ist eine riesige Lücke zwischen dem alten, existenzsichernden Standard, dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst, und den dann auf den Markt strömenden Billiganbietern mit Dumpinglöhnen entstanden....

  • 24.04.2017 News

    Die Existenzsicherung ist nur ein erster Schritt

    ver.di will bei den Bodenverkehrsdiensten gleiche Standards für alle durchsetzen

    ver.di Publik : / Ausgabe 03, April 2017 / Gewerkschaft / Gewerkschaft / Seiten 4+5 / Die Existenzsicherung ist ein erster Schritt

    ver.di publik - Wie sieht die Bilanz der ersten Tarifabschlüsse bei den Bodenverkehrsdiensten aus?
    Katharina Wesenick - Durch die Liberalisierung der Bodenverkehrsdienste ist eine riesige Lücke zwischen dem alten, existenzsichernden Standard, dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst, und den dann auf den Markt strömenden Billiganbietern mit Dumpinglöhnen entstanden....

  • 21.04.2017 News

    Anstrum der Billigairlines auf die deutschen Flughäfen.

    Wer zahlt die Zeche? Radio-Interview mit ver.di Vertreter Manfred Weidenfelder am Beispiel Nürnberg

    Billigairlines sind für den Flughafen Nürnberg wichtige Partner und bringen wirtschaftliche Erfolge.
    So hat allein Ryanair einen Marktanteil bereits von etwa 20% am fränkischen Flughafen.
    Mit sinkenden Flugpreisen verschlechtern sich aber auch die Arbeitsbedingungen für das Bodenpersonal und potentiell auch die Flugsicherheit für die Passagiere, so die Gewerkschaft verdi. Dies gilt für alle deutschen Flughäfen, an denen sich die so genannten Low Coster ausbreiten....